Language of document :

Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Dritte Kammer) vom 15. Februar 2011 - Barbin/Parlament

(Rechtssache F-68/09)

(Öffentlicher Dienst - Beamter - Beförderungsverfahren 2006 - Durchführung eines Urteils des Gerichts - Abwägung der Verdienste - Grundsatz der Gleichbehandlung - Elternurlaub in Form einer Halbzeitbeschäftigung)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Florence Barbin (Luxemburg, Luxemburg) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte S. Orlandi, A. Coolen, J.-N. Louis und É. Marchal)

Beklagter: Europäisches Parlament (Prozessbevollmächtigte: zunächst A. Lukošiūtė und C. Burgos, dann J. F. de Wachter, R. Ignătescu und K. Zejdová)

Gegenstand der Rechtssache

Aufhebung der Entscheidung des Europäischen Parlaments, die Klägerin im Beförderungsverfahren 2006 nicht nach Besoldungsgruppe AD 12 zu befördern

Tenor des Urteils

Die Klage wird abgewiesen.

Frau Barbin trägt die gesamten Kosten.

____________

1 - ABl. C 220 vom 12.9.2009, S. 43.