Language of document :

Urteil des Gerichtshofs (Dritte Kammer) vom 19. Juli 2012 - Kaimer GmbH & Co. Holding KG, Sanha Kaimer GmbH & Co. KG, Sanha Italia Srl/Europäische Kommission

(Rechtssache C-264/11 P)

(Rechtsmittel - Wettbewerb - Kartell - Strafe - Sektor der Rohrverbindungen aus Kupfer und Kupferlegierungen - Beweiswert im Rahmen der Kronzeugenregelung abgegebener Erklärungen)

Verfahrenssprache: Deutsch

Verfahrensbeteiligte

Rechtsmittelführerinnen: Kaimer GmbH & Co. Holding KG, Sanha Kaimer GmbH & Co. KG, Sanha Italia Srl (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt J. Brück)

Andere Verfahrensbeteiligte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: V. Bottka und R. Sauer)

Gegenstand

Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts (Achte Kammer) vom 24. März 2011, Kaimer u. a./Kommission (T-379/06), mit dem das Gericht die Klage der Rechtsmittelführerinnen auf Nichtigerklärung der Entscheidung K(2006) 4180 endg. der Kommission vom 20. September 2006 in einem Verfahren nach Artikel 81 EG-Vertrag und Artikel 53 EWR-Abkommen, die ein Kartell im Bereich der Rohrverbindungen aus Kupfer und Kupferlegierungen betraf, oder hilfsweise auf Herabsetzung der gegen sie verhängten Geldbuße teilweise abgewiesen hat - Verfälschung der Beweismittel - Unzutreffende Würdigung des Beweiswertes der im Rahmen der Kronzeugenpolitik abgegebenen Erklärungen - Verstoß gegen die Art. 6 und 47 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Tenor

Das Rechtsmittel wird zurückgewiesen.

Die Kaimer GmbH & Co. Holding KG, die Sanha Kaimer GmbH & Co. KG und die Sanha Italia Srl tragen die Kosten.

____________

1 - ABl. C 269 vom 10.9.2011.