Language of document :

Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Zweite Kammer) vom 15. März 2011 – Mioni/Kommission

(Rechtssache F-28/10)1

(Öffentlicher Dienst – Vertragsbedienstete – Bezüge – Auslandszulage – Voraussetzungen des Art. 4 des Anhangs VII des Statuts – Ständiger Wohnsitz vor Dienstantritt)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: Gaëtan Barthélémy Maxence Mioni (Brüssel, Belgien) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt L. Vogel)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: D. Martin und B. Eggers)

Gegenstand der Rechtssache

Klage auf Aufhebung der Entscheidung, mit der die Zahlung der dem Kläger zuvor gewährten Auslandszulage beendet wurde

Tenor des Urteils

Die Klage von Herrn Mioni wird abgewiesen.

Herr Mioni trägt die gesamten Kosten.

____________

1     ABl. C 179 vom 3.7.2010, S. 58.