Language of document :

Klage, eingereicht am 21. Februar 2012 – ZZ/Kommission

(Rechtssache F-25/12)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: ZZ (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt P. Pradal)

Beklagte: Europäische Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der Entscheidung der Kommission, dem Kläger den Bezug von Tagegeld zu verweigern

Anträge

Der Kläger beantragt,

die Entscheidung der Anstellungsbehörde der Europäischen Kommission vom 21. November 2011 aufzuheben, die auf die Beschwerde des Klägers gegen die Entscheidung des Amtes für die Feststellung und Abwicklung individueller Ansprüche (PMO) hin ergangen ist, ihm nach seinem Dienstantritt bei der Europäischen Kommission am 1. Februar 2011 kein Tagegeld zu gewähren;

dem Kläger Tagesgeld nach Art. 71 des Beamtenstatuts, Art. 10 Abs. 1 des Anhangs VII des Statuts und den Art. 25 und 92 der Beschäftigungsbedingungen für die sonstigen Bediensteten zu gewähren.