Language of document :

Klage, eingereicht am 9. Mai 2011 – ZZ/Kommission

(Rechtssache F-55/11)

Verfahrenssprache: Griechisch

Parteien

Kläger: ZZ (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt V. Christianos)

Beklagte: Europäische Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der Entscheidung der Kommission, die dem Kläger gewährte Erziehungszulage herabzusetzen, weil sein Sohn eine finanzielle Unterstützung eines Mitgliedstaats in der Form eines Stipendiums und eines Darlehens erhält

Anträge

Der Kläger beantragt,

die Entscheidung, die ihm gezahlte „Erziehungszulage” herabzusetzen, aufzuheben;

die Entscheidung über den sich aus seiner Gehaltsmitteilung für Oktober 2010 ergebenden rückwirkenden Abzug in Höhe von 939,96 Euro aufzuheben;

die Entscheidung über den sich aus seiner Gehaltsmitteilung für November 2010 ergebenden rückwirkenden Abzug in Höhe von 939,96 Euro aufzuheben;

die Entscheidung der Kommission vom 17. Februar 2011 über die ausdrückliche Zurückweisung der Beschwerde aufzuheben;

ihm die abgezogenen Beträge zuzüglich Zinsen zuzusprechen;

der Europäischen Kommission die Kosten aufzuerlegen.