Language of document :

Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Dritte Kammer) vom 12. Februar 2014 – Bodson u. a./EIB

(Rechtssache F-83/12)1

(Öffentlicher Dienst – Beschäftigte der EIB – Vertragliche Natur des Arbeitsverhältnisses – Dienstbezüge – Reform der Prämienregelung der EIB)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: Jean-Pierre Bodson u. a. (Luxemburg, Luxemburg) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwältin L. Levi)

Beklagte: Europäische Investitionsbank (Prozessbevollmächtigte: C. Gómez de la Cruz, T. Gilliams und G. Nuvoli sowie Rechtsanwalt P. E. Partsch)

Gegenstand der Rechtssache

Klage auf Aufhebung der Entscheidungen, auf die Kläger eine Zulage nach dem neuen Leistungssystem, wie es sich aus dem Beschluss des Verwaltungsrats vom 14. Dezember 2010 und den Beschlüssen des Direktoriums vom 9. November 2010 und vom 16. November 2011 ergibt, anzuwenden, sowie daraus folgend Klage auf Verurteilung der Beklagten zur Zahlung der Gehaltsdifferenz und zur Leistung von Schadensersatz

Tenor des Urteils

Die Klage wird abgewiesen.

Herr Bodson und die sieben weiteren im Anhang namentlich aufgeführten Kläger tragen ihre eigenen Kosten und werden verurteilt, die der Europäischen Investitionsbank entstandenen Kosten zu tragen.

____________

____________

1     ABl. C 295 vom 29.9.2012, S. 34.