Language of document :

Klage, eingereicht am 17. Februar 2014 – ZZ/Kommission

(Rechtssache F-14/14)

Verfahrenssprache: Italienisch

Parteien

Kläger: ZZ (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt A. Carrozzini)

Beklagte: Europäische Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der Einbehaltung verschiedener Beträge vom Invalidengeld des Klägers für die Monate April bis September 2013

Anträge

Der Kläger beantragt,

die in seinen Versorgungsbezügeabrechnungen für die Monate April bis September 2013 enthaltenen Entscheidungen aufzuheben, das Invalidengeld, auf das er für diese Monate Anspruch hatte, um 504,67 Euro für April, um 504,72 Euro für Mai und um jeweils 508,38 Euro für die Monate Juni bis September zu kürzen;

soweit erforderlich, die wie auch immer zustande gekommenen Entscheidungen über die Zurückweisung der gegen die oben genannten Entscheidungen eingelegten Beschwerden vom 16. Juli und 7. Oktober 2013 aufzuheben;

alle Entscheidungen, die im Schreiben vom 24. Oktober 2013 enthalten sind, das rechts oben auf seiner ersten Seite mit dem Zeichen „Ref. Ares(2013)3327388 - 24/10/2013“ versehen ist, aufzuheben;

alle Entscheidungen, die im Schreiben vom 17. Mai 2013 enthalten sind, aufzuheben;

die Kommission zur Zahlung folgender Beträge an den Kläger zu verpflichten: (1) 504,67 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. Mai 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird; (2) 504,72 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. Juni 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird; (3) 508,38 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. Juli 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird; (4) 508,38 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. August 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird, (5) 508,38 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. September 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird; (6) 508,38 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 10 % mit jährlicher Kapitalisierung vom 1. Oktober 2013 bis zu dem Tag, an dem die vorstehend genannte Zahlung geleistet wird;

der Beklagten die Kosten aufzuerlegen.