Language of document :

Vorabentscheidungsersuchen des Högsta domstolen (Schweden), eingereicht am 20. Oktober 2014 – Canadian Oil Company Sweden AB, Anders Rantén/Staatsanwaltschaft

(Rechtssache C-472/14)

Verfahrenssprache: Schwedisch

Vorlegendes Gericht

Högsta domstolen

Parteien des Ausgangsverfahrens

Angeklagte: Canadian Oil Company Sweden AB, Anders Rantén

Andere Beteiligte: Staatsanwaltschaft

Vorlagefragen

Verstößt es gegen die REACH-Verordnung1 , dass derjenige, der gewerbsmäßig nach der REACH-Verordnung registrierungspflichtige chemische Produkte nach Schweden einführt, dies aufgrund schwedischer Vorschriften bei der Kemikalieinspektion zur Registrierung im schwedischen Produktverzeichnis anmelden muss?

Falls Frage 1 verneint wird: Verstößt die schwedische Anmeldepflicht bei Berücksichtigung der Ausnahme nach Art. 36 AEUV gegen Art. 34 AEUV?

____________

1     Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH), zur Schaffung einer Europäischen Chemikalienagentur, zur Änderung der Richtlinie 1999/45/EG und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 793/93 des Rates, der Verordnung (EG) Nr. 1488/94 der Kommission, der Richtlinie 76/769/EWG des Rates sowie der Richtlinien 91/155/EWG, 93/67/EWG, 93/105/EG und 2000/21/EG der Kommission (ABl. L 396, S. 1)