Language of document :

Klage, eingereicht am 31. Oktober 2014 – ZZ/Kommission

(Rechtssache F-127/14)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: ZZ (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwältin A. Salerno)

Beklagte: Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Klage auf Aufhebung der Entscheidung der Kommission, mit der diese es ablehnt, die Anrechnung der vom Kläger erworbenen Ruhegehaltsansprüche im Versorgungssystem der Union in Anwendung der neuen Allgemeinen Durchführungsbestimmungen zu den Art. 11 und 12 des Anhangs VIII des Beamtenstatuts neu zu berechnen

Anträge

Der Kläger beantragt,

die Entscheidung der Kommission vom 27. Januar 2014, mit der sein am 6. Januar 2014 eingereichter Antrag auf Neuberechnung der infolge der Übertragung seiner Ruhegehaltsansprüche aus dem deutschen Versorgungssystem auf das Versorgungssystem der Gemeinschaft anzurechnenden ruhegehaltsfähigen Dienstjahre abgelehnt wird;

unabhängig vom Ausgang des Verfahrens die gesamten Verfahrenskosten der Kommission aufzuerlegen, da in der Antwort auf die Beschwerde so wenig auf diese eingegangen wurde, dass der Kläger sich zur Anrufung des Gerichts gezwungen sah, um eine ernsthafte Prüfung der von ihm vorgebrachten Rügen zu erreichen.