Language of document :

Urteil des Gerichts vom 16. März 2016 – Dextro Energy/Kommission

(Rechtssache T-100/15)1

(Verbraucherschutz – Verordnung [EG] Nr. 1924/2006 – Andere gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel als Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern – Nichtzulassung bestimmter Angaben trotz positiver Stellungnahme der EFSA – Verhältnismäßigkeit – Gleichbehandlung – Begründungspflicht)

Verfahrenssprache: Deutsch

Parteien

Klägerin: Dextro Energy GmbH & Co. KG (Krefeld, Deutschland) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte M. Hagenmeyer und T. Teufer)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: S. Grünheid)

Gegenstand

Klage auf Nichtigerklärung der Verordnung (EU) 2015/8 der Kommission vom 6. Januar 2015 über die Nichtzulassung bestimmter anderer gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel als Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und die Gesundheit von Kindern (ABl. L 3, S. 6)

Tenor

Die Klage wird abgewiesen.

Die Dextro Energy GmbH & Co. KG trägt die Kosten.

____________

1     ABl. C 155 vom 11.5.2015.