Language of document :

Urteil des Gerichts vom 5. Dezember 2017 – Xiaomi/EUIPO – Apple (MI PAD)

(Rechtssache T-893/16)1

(Unionsmarke – Widerspruchsverfahren – Anmeldung der Unionswortmarke MI PAD – Ältere Unionswortmarke IPAD – Relatives Eintragungshindernis – Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung [EG] Nr. 207/2009 [jetzt Art. 8 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung (EU) 2017/1001] – Verwechslungsgefahr – Ähnlichkeit der Zeichen – Ähnlichkeit der Waren und Dienstleistungen)

Verfahrenssprache: Englisch

Parteien

Klägerin: Xiaomi, Inc. (Peking, China) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte T. Raab und C. Tenkhoff)

Beklagter: Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) (Prozessbevollmächtigter: J. Ivanauskas)

Andere Beteiligte im Verfahren vor der Beschwerdekammer des EUIPO und Streithelferin vor dem Gericht: Apple Inc. (Cupertino, Kalifornien, Vereinigte Staaten) (Prozessbevollmächtigte: J. Olsen und P. Andreottola, Solicitors, sowie G. Tritton, Barrister)

Gegenstand

Klage gegen die Entscheidung der Ersten Beschwerdekammer des EUIPO vom 22. September 2016 (Sache R 363/2016-1) zu einem Widerspruchsverfahren zwischen Apple und Xiaomi

Tenor

Die Klage wird abgewiesen.

Die Xiaomi, Inc. trägt die Kosten.

____________

1     ABl. C 46 vom 13.2.2017.