Klage, eingereicht am 5. Februar 2008 - X / Parlament

(Rechtssache F-14/08)

Verfahrenssprache: Griechisch

Parteien

Klägerin: X (Luxemburg, Großherzogtum Luxemburg) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt V. Christianos)

Beklagter: Europäisches Parlament

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der Entscheidung, mit der der Personaldirektor des Europäischen Parlaments festgestellt hat, dass die Klägerin nicht dauernd voll dienstunfähig geworden ist und deshalb ihre Funktionen nicht wahrnehmen könnte, und Aufhebung der Stellungnahme des Invaliditätsausschusses vom 27. Juni 2007

Anträge

Die Klägerin beantragt,

die Entscheidung, mit der der Personaldirektor des Europäischen Parlaments festgestellt hat, dass sie nicht dauernd voll dienstunfähig geworden sei und deshalb ihre Funktionen nicht wahrnehmen könnte, und die Stellungnahme des Invaliditätsausschusses vom 27. Juni 2007 aufzuheben;

den Vorgang dem Invaliditätsausschuss zur erneuten Entscheidung vorzulegen;

dem Europäischen Parlament die Kosten aufzuerlegen.

____________