Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (3. Kammer) vom 11. Februar 2009 - Schönberger / Parlament

(Rechtssache F-7/08)1

(Öffentlicher Dienst - Beamte - Beförderung - Vergleichende Prüfung der Verdienste - Zuteilung von Verdienstpunkten - Grundsatz der Gleichbehandlung)

Verfahrenssprache: Deutsch

Parteien

Kläger: Peter Schönberger (Luxemburg, Luxemburg) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt O. Mader)

Beklagter: Europäisches Parlament (Prozessbevollmächtigte: S. Seyr und K. Zejdová)

Gegenstand der Rechtssache

Aufhebung der Entscheidung des Parlaments vom 15. Januar 2007, dem Kläger weniger als die von ihm geltend gemachte Zahl von Prioritätspunkten zuzuerkennen

Tenor des Urteils

Die Entscheidungen, mit denen das Europäische Parlament es abgelehnt hat, Herrn Schönberger einen dritten Verdienstpunkt für das Beurteilungsjahr 2003 zuzuteilen, werden aufgehoben.

Das Europäische Parlament trägt die Kosten.

____________

1 - ABl. C 64 vom 8.3.2008, S. 69.