Urteil des Gerichtshofs (Fünfte Kammer) vom 21. Dezember 2016

Biuro podróży "Partner” Sp. z o.o, Sp. komandytowa w Dąbrowie Górniczej gegen Prezes Urzędu Ochrony Konkurencji i Konsumentów

Vorabentscheidungsersuchen des Sąd Apelacyjny w Warszawie

Vorlage zur Vorabentscheidung – Richtlinie 93/13/EWG – Richtlinie 2009/22/EG – Verbraucherschutz – Erga-omnes-Wirkung missbräuchlicher Klauseln, die in einem öffentlichen Register aufgeführt sind – Geldbuße, die gegen einen Gewerbetreibenden wegen der Verwendung einer Klausel verhängt wurde, die als mit der in diesem Register eingetragenen Klausel gleichwertig angesehen wird – Gewerbetreibender, der nicht an dem Verfahren beteiligt war, das zur Feststellung der Missbräuchlichkeit einer Klausel geführt hat – Art. 47 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union – Begriff ‚einzelstaatliches Gericht, dessen Entscheidungen selbst nicht mehr mit Rechtsmitteln des innerstaatlichen Rechts angefochten werden können‘

Rechtssache C-119/15


Seitenanfang Dokumente der Rechtssache
Dokument Datum Parteien Gegenstand Curia EUR-Lex
Urteil (ABl.)
03/02/2017 Biuro podróży Partner
Als PDF-Dokumente anzeigen
Urteil
ECLI:EU:C:2016:987
21/12/2016 Biuro podróży Partner
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Urteil (Leitsätze)
ECLI:EU:C:2016:987
21/12/2016 Biuro podróży Partner
Schlussanträge
ECLI:EU:C:2016:387
02/06/2016 Biuro podróży Partner
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Antrag (ABl.)
29/05/2015 Biuro podróży Partner
Als PDF-Dokumente anzeigen
Seitenanfang Rechtliche Analyse der Entscheidung oder der Sache

Sammlung der Rechtsprechung

veröffentlicht in der digitalen Sammlung (Allgemeine Sammlung)

Gegenstand

Information nicht verfügbar

Systematische Übersicht

1.
1 Rechtsordnung der Europäischen Union
  1.04 Grundrechte
    1.04.03 Grundrechte
      1.04.03.47 Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf und ein unparteiisches Gericht
4 Innenpolitik der Europäischen Union
  4.18 Verbraucherschutz
    4.18.04 Missbräuchliche Klauseln
      4.18.04.05 Mittel, um der Verwendung einer missbräuchlichen Klausel ein Ende zu setzen
3 Rechtsschutz
  3.04 Vorabentscheidungsersuchen
    3.04.01 Anrufung des Gerichtshofs
      3.04.01.02 Vorlagebefugnis und Vorlagepflicht


Nachweise zu Rechtsprechung oder Rechtsvorschriften

Zitate in Gründen

  • Charta der Grundrechte der Europäischen Union (2007), Art. 47 : Randnrn. 23, 26, 27, 36, 38-40, 42, 47
  • AEUV, Art. 267 -L3 : Randnrn. 48-50, 52, 54
  • Richtlinie 93/13 -A06P1 : Randnrn. 22, 29, 36, 38-40, 42, 47
  • Richtlinie 93/13 -A06P7 : Randnrn. 36, 38-40, 42, 47
  • Richtlinie 93/13 -A06P8 : Randnrn. 36, 38-40, 42, 47
  • Richtlinie 93/13 -A06P8BIS : Randnrn. 36, 38-40, 42, 47
  • Richtlinie 93/13 -A07 : Randnrn. 22, 47
  • Richtlinie 93/13 -A07P1 : Randnrn. 30, 44
  • Richtlinie 93/13 -A08 : Randnrn. 36, 37
  • Richtlinie 93/13 -A08BIS : Randnr. 36
  • Richtlinie 2009/22 -A01 : Randnrn. 36, 38-40, 42, 47
  • Richtlinie 2009/22 -A02 : Randnrn. 36, 38-40, 42, 47
  • Verordnung 22/2009 -A01 : Randnr. 22
  • Verordnung 22/2009 -A02 : Randnr. 22

Tenor

  • Auslegung : Charta der Grundrechte der Europäischen Union (2007), Art. 47
  • Auslegung : AEUV, Art. 267 -L3
  • Auslegung : Richtlinie 93/13 -A06P1
  • Auslegung : Richtlinie 93/13 -A07
  • Auslegung : Richtlinie 2009/22 -A01
  • Auslegung : Richtlinie 2009/22 -A02

Schlussanträge

Information nicht verfügbar


Datum

Datum der Einreichung des verfahrenseinleitenden Schriftstücks

  • 09/03/2015

Datum der Schlussanträge

  • 02/06/2016

Datum der Sitzung

Information nicht verfügbar

Verkündungsdatum

21/12/2016


Bezugsdaten

Veröffentlichung im Amtsblatt

Urteil: ABl. C. 53 vom 20.02.2017, S.7

Eingang: ABl. C. 198 vom 15.06.2015, S.18

Parteien

Biuro podróży Partner

Schrifttum

  1. Gazin, Fabienne: Clauses abusives, Europe 2017 Février Comm. nº 2 p.39 (FR)
  2. Stadler, Astrid: Drittwirkung "schwarzer Listen" für missbräuchliche AGB?, Verbraucher und Recht 2017 p.123-127 (DE)
  3. Namysłowska, Monika: Verbraucherrecht: Erga-Omnes-Wirkung von missbräuchlichen AGB in einem öffentlichen Register, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 2017 p.194-195 (DE)
  4. Loos, M.B.M.: Nederlandse jurisprudentie ; Uitspraken in burgerlijke en strafzaken 2017 nº 6227-6228 (NL)



Analytische Verfahrensdaten

Herkunft der zur Vorabentscheidung vorgelegten Frage

Sąd Apelacyjny w Warszawie (Cour d'appel de Varsovie) - Polen

Gegenstand

  • Rechtsangleichung
  • Verbraucherschutz

Betreffende Vorschriften des nationalen Rechts

Konstytucja Rzeczypospolitej Polskiej, art. 45 Ustawa z dnia 17 listopada 1964 r. - Kodeks postępowania cywilnego, art. 479 [43] Ustawa z dnia 15 grudnia 2000 r. o ochronie konkurencji i konsumentów, art. 24, ust. 2, pkt. 1; art. 106, ust. 1, pkt. 4

Betreffende Vorschriften des internationalen Rechts

Information nicht verfügbar

Verfahren und Ergebnis

  • Vorabentscheidungsersuchen

Spruchkörper

cinquième chambre (Cour)

Berichterstatter

Levits

Generalanwalt

Saugmandsgaard Øe

Verfahrenssprache(n)

  • Polnisch

Sprache(n) der Schlussanträge

  • Französisch