Urteil des Gerichtshofes (Dritte Kammer) vom 10. September 2009.

Plantanol GmbH & Co. KG gegen Hauptzollamt Darmstadt.

Ersuchen um Vorabentscheidung: Hessisches Finanzgericht - Deutschland.

Richtlinie 2003/30/EG - Förderung der Verwendung von Biokraftstoffen oder anderen erneuerbaren Kraftstoffen im Verkehrssektor - Richtlinie 2003/96/EG - Gemeinschaftliche Rahmenvorschriften zur Besteuerung von Energieerzeugnissen und elektrischem Strom - Mischung aus Pflanzenöl, Additiv und Kraftstoff - Biokraftstoffe - Nationale Regelung - Steuerbefreiung - Ersatz der Befreiung durch eine Pflicht zur Einhaltung eines Mindestanteils an Biokraftstoff in Kraftstoffen - Vereinbarkeit mit den Richtlinien 2003/30/EG und 2003/96/EG - Allgemeine Grundsätze der Rechtssicherheit und des Vertrauensschutzes.

Rechtssache C-201/08.


Seitenanfang Dokumente der Rechtssache
Dokument Datum Parteien Gegenstand Curia EUR-Lex
Urteil (ABl.)
07/11/2009 Plantanol
Als PDF-Dokumente anzeigen
Urteil (Leitsätze)
ECLI:EU:C:2009:539
10/09/2009 Plantanol
Urteil
ECLI:EU:C:2009:539
10/09/2009 Plantanol
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Antrag (ABl.)
19/07/2008 Plantanol
Als PDF-Dokumente anzeigen
Beschluss
ECLI:EU:C:2008:385
03/07/2008 Plantanol
Seitenanfang Rechtliche Analyse der Entscheidung oder der Sache

Sammlung der Rechtsprechung

2009 I-08343

Gegenstand

Vorabentscheidungsersuchen des Hessischen Finanzgerichts (Deutschland) – Auslegung von Art. 3 der Richtlinie 2003/30/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Mai 2003 zur Förderung der Verwendung von Biokraftstoffen oder anderen erneuerbaren Kraftstoffen im Verkehrssektor (ABl. L 123, S. 42) und der Grundsätze der Rechtssicherheit und des Vertrauensschutzes – Nationale Rechtsvorschriften, mit denen die Steuerentlastungsregelung für in Kraftstoffmischungen enthaltene Biokraftstoffe vor Ablauf des in der bisherigen Regelung vorgesehenen Zeitraums durch eine Verpflichtung, konventionellen Kraftstoffen Biokraftstoffe beizumischen, ersetzt wird, mit der Folge, dass die bisher durch diese Entlastungen begünstigten Hersteller wirtschaftliche Nachteile erleiden

Systematische Übersicht

1.
B Europäische Gemeinschaft (EWG/EG)
  B-21 Umwelt und nachhaltige Entwicklung
A Die Gemeinschaftsrechtsordnung
  A-01 Quellen des Gemeinschaftsrechts
    A-01.02 Allgemeine Rechtsgrundsätze
      A-01.02.04 Vertrauensschutz
A Die Gemeinschaftsrechtsordnung
  A-01 Quellen des Gemeinschaftsrechts
    A-01.02 Allgemeine Rechtsgrundsätze
      A-01.02.05 Rechtssicherheit
B Europäische Gemeinschaft (EWG/EG)
  B-21 Umwelt und nachhaltige Entwicklung


Nachweise zu Rechtsprechung oder Rechtsvorschriften

Zitate in Gründen

  • EG-Vertrag (Amsterdam), Art. 234 : Randnr. 45
  • Richtlinie 92/81 : Randnr. 7
  • Verordnung 2031/2001 -N1 : Randnr. 11
  • Richtlinie 2003/30 : Randnrn. 35, 36, 38, 44, 66
  • Richtlinie 2003/30 -A01 : Randnrn. 4, 33
  • Richtlinie 2003/30 -A02 : Randnr. 5
  • Richtlinie 2003/30 -A03 : Randnrn. 1, 6, 32, 41
  • Richtlinie 2003/30 -A03P1LA : Randnr. 34
  • Richtlinie 2003/30 -A03P1LB : Randnrn. 34, 55
  • Richtlinie 2003/30 -A03P4 : Randnr. 37
  • Richtlinie 2003/30 -C10 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C12 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C14 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C19 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C20 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C22 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/30 -C27 : Randnr. 3
  • Richtlinie 2003/96 : Randnrn. 7, 44
  • Richtlinie 2003/96 -A01 : Randnrn. 8, 39
  • Richtlinie 2003/96 -A02 : Randnr. 9
  • Richtlinie 2003/96 -A02P1LA : Randnr. 39
  • Richtlinie 2003/96 -A02P1LB : Randnr. 39
  • Richtlinie 2003/96 -A02P3L2 : Randnr. 39
  • Richtlinie 2003/96 -A16 : Randnr. 10
  • Richtlinie 2003/96 -A16P1 : Randnr. 40
  • Richtlinie 2003/96 -A16P3 : Randnr. 61
  • Gerichtshof - Urteil C-63/93 : Randnr. 46
  • Gerichtshof - Urteil C-286/94 : Randnr. 45
  • Gerichtshof - Urteil C-107/97 : Randnr. 46
  • Gerichtshof - Urteil C-381/97 : Randnr. 43
  • Gerichtshof - Urteil C-17/01 : Randnr. 46
  • Gerichtshof - Urteil C-487/01 : Randnr. 54
  • Gerichtshof - Urteil C-37/02 : Randnr. 53
  • Gerichtshof - Urteil C-376/02 : Randnrn. 43, 57
  • Gerichtshof - Urteil C-17/03 : Randnrn. 46, 49
  • Gerichtshof - Urteil C-181/04 : Randnr. 45
  • Gerichtshof - Urteil C-310/04 : Randnr. 53
  • Gerichtshof - Urteil C-384/04 : Randnr. 45
  • Gerichtshof - Urteil C-145/06 : Randnr. 40
  • Gerichtshof - Urteil C-271/06 : Randnr. 43
  • Gerichtshof - Urteil C-347/06 : Randnr. 45
  • Gerichtshof - Urteil C-517/07 : Randnr. 39

Tenor

  • Auslegung : Richtlinie 2003/30

Schlussanträge

Information nicht verfügbar


Datum

Datum der Einreichung des verfahrenseinleitenden Schriftstücks

  • 16/05/2008

Datum der Schlussanträge

Information nicht verfügbar

Datum der Sitzung

Information nicht verfügbar

Verkündungsdatum

10/09/2009


Bezugsdaten

Veröffentlichung im Amtsblatt

Eingang: ABl. C. 183 vom 19.07.2008, S.14

Urteil: ABl. C. 267 vom 07.11.2009, S.19

Parteien

Plantanol

Schrifttum

  1. Bernard, Elsa: Procédure de renvoi préjudiciel accélérée, Europe 2008 Octobre Comm. nº 296 p.13
  2. Dupont-Lassalle, Julie: Appréciation d'une réglementation nationale à l'aune des principes de confiance légitime et de sécurité juridique, Europe 2009 Novembre Comm. nº 394 p.12-13
  3. Peeters, Marjan: Milieu en recht 2010 p.177-179
  4. Elia, Alessio: La sovracompensazione dei costi e il legittimo affidamento nella applicazione della Direttiva n. 2003/03/CE, Diritto e pratica tributaria 2010 II p.324-332



Analytische Verfahrensdaten

Herkunft der zur Vorabentscheidung vorgelegten Frage

Hessisches Finanzgericht - Deutschland

Gegenstand

  • Umwelt
  • Steuerrecht
  • Grundsätze, Ziele und Aufgaben der Verträge

Verfahren und Ergebnis

  • Vorabentscheidungsersuchen

Spruchkörper

troisième chambre (Cour)

Berichterstatter

Ó Caoimh

Generalanwalt

Mazák

Verfahrenssprache(n)

  • Deutsch

Sprache(n) der Schlussanträge

    Information nicht verfügbar