Henrik Saugmandsgaard Øe
Henrik Saugmandsgaard Øe

Geboren 1964; Absolvent der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Aarhus (1991); Master in Europarecht, Europakolleg Brügge (1993); Lehrbeauftragter an den Universitäten Aarhus (1991-1993) und Kopenhagen (1999-2001); Gastprofessor an den Universitäten Kopenhagen und Aalborg (seit 2008); Zulassung zur dänischen Anwaltschaft (1995); Rechtsreferent am Gericht erster Instanz der Europäischen Gemeinschaften (1994-1999); Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kopenhagen (1999-2000) und Prüfer bei Polizeidistrikten (2004-2006); Rechtsberater des Vertreters des dänischen Premierministers bei den Verhandlungen zur Erarbeitung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union (1999-2000); Referatsleiter in der Abteilung für Europarecht des Justizministeriums (1999-2000); Hauptberater in der Abteilung für Europarecht und Menschenrechte des Justizministeriums (2000-2001) und Leiter der Abteilung für Sachen- und Schuldrecht des Justizministeriums (2001-2006); Verbraucherschutzbeauftragter der dänischen Regierung (2006-2014); Richter am Østre Landsret, Kopenhagen (2015); Generalanwalt am Gerichtshof seit dem 7. Oktober 2015.