Language of document :

Klage, eingereicht am 26. Februar 2013 – ZZ/Kommission

(Rechtssache F-20/13)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: ZZ (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte L. Levi und A. Blot)

Beklagte: Europäische Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der stillschweigenden Entscheidung über die Ablehnung des Antrags des Klägers, ihn für die Verzögerung bei der Erstellung seiner Beurteilungen für 2008 und 2009 zu entschädigen

Anträge

Der Kläger beantragt,

die Entscheidung der Europäischen Kommission aufzuheben, mit der sein Antrag vom 13. Januar 2012 stillschweigend abgelehnt wurde;

soweit erforderlich, die Entscheidung der Anstellungsbehörde vom 20. November 2012 aufzuheben, mit der seine Beschwerde vom 24. Juli 2012 zurückgewiesen wurde;

ihm einen nach billigem Ermessen festgesetzten Betrag zuzusprechen, der vorläufig mit einem Euro als Ersatz für den erlittenen materiellen Schaden und mit einem Euro für den erlittenen immateriellen Schaden veranschlagt wird;

der Kommission die Kosten aufzuerlegen.