Language of document :

Amtsblattmitteilung

 

Urteil des Gerichts erster Instanz vom 15. November 2001 in der Rechtssache T-142/00, Michel Van Huffel gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften1

(Beamte ( Zugang zu internen Auswahlverfahren ( Werkverträge ( Ausschreibung eines Auswahlverfahrens ( Zulassungsvoraussetzung der Zugehörigkeit zum statutarischen Personal)

    Verfahrenssprache: Französisch

In der Rechtssache T-142/00, Michel Van Huffel, Bediensteter auf Zeit der Kommission der Europäischen Gemeinschaften, wohnhaft in Chaumont-Gistoux (Belgien), Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte J.-N. Louis und V. Peere, Zustellungsanschrift in Luxemburg, gegen Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Bevollmächtigte: J. Currall, F. Clotuche-Duvieusart und D. Waelbroeck), wegen Aufhebung der Entscheidung des Prüfungsausschusses für das interne Auswahlverfahren COM/TA/99, den Kläger nicht zu den Prüfungen dieses Auswahlverfahrens zuzulassen, hat das Gericht (Vierte Kammer) unter Mitwirkung des Präsidenten P. Mengozzi sowie der Richterin V. Tiili und des Richters R. M. Moura Ramos ( Kanzler: S. Haukka, Rechtsreferentin ( am 15. November 2001 ein Urteil mit folgendem Tenor erlassen:

1.Die Klage wird abgewiesen.

2.Jede Partei trägt ihre eigenen Kosten.

____________

1 - ABl. C 247 vom 26.8.00.