Language of document :

Beschluss des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Zweite Kammer) vom 4. Juni 2013

Marrone/Kommission

(Rechtssache F-89/12)1

(Öffentlicher Dienst – Beamte – Ernennung – Grundsatz der Äquivalenz der Laufbahnen – Einstufung in die Besoldungsgruppe nach den ungünstigeren neuen Bestimmungen – Antrag auf Neueinstufung – Verspätung – Neue Tatsachen – Fehlen – Offensichtliche Unzulässigkeit)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Klägerin: Stefania Marrone (Wezembeek-Oppem, Belgien) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte S. Rodrigues, A. Blot und A. Tymen)

Beklagte: Europäische Kommission (Prozessbevollmächtigte: C. Berardis-Kayser und G. Berscheid)

Gegenstand der Rechtssache

Aufhebung der Entscheidung der Kommission, die Klägerin nicht neu einzustufen

Tenor des Beschlusses

Die Klage wird als offensichtlich unzulässig abgewiesen.

Frau Marrone trägt ihre eigenen Kosten und wird verurteilt, die Kosten der Europäischen Kommission zu tragen.

____________

1 ABl. C 331, vom 27. 10. 2012, S. 33.