Language of document :

Urteil des Gerichtshofs (Vierte Kammer) vom 22. Januar 2020 – MSD Animal Health Innovation GmbH, Intervet International BV/Europäische Arzneimittelagentur (EMA)

(Rechtssache C-178/18 P)1

(Rechtsmittel – Zugang zu Dokumenten der Organe, Einrichtungen oder sonstigen Stellen der Union – Verordnung [EG] Nr. 1049/2001 – Art. 4 Abs. 2 erster Gedankenstrich – Ausnahme zum Schutz geschäftlicher Interessen – Art. 4 Abs. 3 – Schutz des Entscheidungsprozesses – Der Europäischen Arzneimittelagentur im Rahmen eines Antrags auf Genehmigung für das Inverkehrbringen eines Tierarzneimittels vorgelegte Dokumente – Beschluss, einem Dritten Zugang zu den Dokumenten zu gewähren – Allgemeine Vermutung der Vertraulichkeit – Keine Pflicht eines Organs, einer Einrichtung oder einer sonstigen Stelle der Europäischen Union, eine allgemeine Vermutung der Vertraulichkeit anzuwenden)

Verfahrenssprache: Englisch

Parteien

Rechtsmittelführerinnen: MSD Animal Health Innovation GmbH, Intervet International BV (Prozessbevollmächtigte: C. Thomas, Barrister, J. Stratford, QC, B. Kelly, Solicitor, und P. Bogaert, advocaat)

Andere Partei des Verfahrens: Europäische Arzneimittelagentur (Prozessbevollmächtigte: zunächst T. Jabłoński, S. Marino, S. Drosos und A. Rusanov, dann T. Jabłoński, S. Marino und S. Drosos)

Tenor

Das Rechtsmittel wird zurückgewiesen.

Die MSD Animal Health Innovation GmbH und die Intervet International BV tragen neben ihren eigenen Kosten die der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) entstandenen Kosten.

____________

1     ABl. C 231 vom 2.7.2018.