Language of document :

Urteil des Gerichtshofs (Dritte Kammer) vom 6. Oktober 2009 - GlaxoSmithKline Services Unlimited, vormals Glaxo Wellcome plc (C-501/06 P), Kommission der Europäischen Gemeinschaften (C-513/06 P), European Association of Euro Pharmaceutical Companies (EAEPC) (C-515/06 P), Asociación de exportadores españoles de productos farmacéuticos (Aseprofar) (C-519/06 P)/Kommission der Europäischen Gemeinschaften, European Association of Euro Pharmaceutical Companies (EAEPC), Bundesverband der Arzneimittel-Importeure e. V., Spain Pharma SA, Asociación de exportadores españoles de productos farmacéuticos (Aseprofar)

(Verbundene Rechtssache C-501/06 P, C-513/06 P, C-515/06 P und C-519/06 P)1

(Rechtsmittel - Kartelle - Begrenzung des Parallelhandels mit Arzneimitteln - Art. 81 Abs. 1 EG - Bezweckte Wettbewerbsbeschränkung - Nationale Preisregelung - Austausch der Begründung - Art. 81 Abs. 3 EG - Beitrag zur Förderung des technischen Fortschritts - Kontrolle - Beweislast - Begründung - Rechtsschutzinteresse)

Verfahrenssprache: Englisch

Verfahrensbeteiligte

Rechtsmittelführerin: GlaxoSmithKline Services Unlimited, vormals Glaxo Wellcome plc (Prozessbevollmächtigte: I. Forrester, QC, S. Martínez Lage, abogado, A. Komninos, dikigoros, und Rechtsanwalt A. Schulz), Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Prozessbevollmächtigte: T. Christoforou, F. Castillo de la Torre und E. Gippini Fournier), European Association of Euro Pharmaceutical Companies (EAEPC) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte M. Hartmann-Rüppel und W. Rehmann), Asociación de exportadores españoles de productos farmacéuticos (Aseprofar) (Prozessbevollmächtigte: M. Araujo Boyd und J. Buendía Sierra, abogados)

Andere Verfahrensbeteiligte: Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Prozessbevollmächtigte: T. Christoforou, F. Castillo de la Torre und E. Gippini Fournier), European Association of Euro Pharmaceutical Companies (EAEPC) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte M. Hartmann-Rüppel und W. Rehmann), Bundesverband der Arzneimittel-Importeure e. V. (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt W. Rehmann), Spain Pharma SA, Asociación de exportadores españoles de productos farmacéuticos (Aseprofar) (Prozessbevollmächtigte: M. Araujo Boyd und J. Buendía Sierra, abogados)

Streithelferin zur Unterstützung der Kommission: Republik Polen (Prozessbevollmächtigte: E. Ośniecka-Tamecka, M. Kapko und K. Majcher)

Gegenstand

Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts erster Instanz (Vierte erweiterte Kammer) vom 27. September 2006 in der Rechtssache T-168/01, GlaxoSmithKline Services Unlimited / Kommission der Europäischen Gemeinschaften, mit dem das Gericht die Entscheidung K(2001) 1202 endg. der Kommission in einem Verfahren gemäß Artikel 81 EG-Vertrag (IV/36.957/F3 Glaxo Wellcome, IV/36.997/F3 Aseprofar and Fedifar, IV/37.121/F3 Spain Pharma, IV/37.138/F3 BAI und IV/37.380/F3 EAEPC) teilweise für nichtig erklärt hat - Von der Rechtsmittelführerin den Großhändlern auferlegte Preise für den Verkauf ihrer Arzneimittel außerhalb des spanischen Systems von den Gesundheitsdiensten festgelegter Preise

Tenor

Die Rechtsmittel der GlaxoSmithKline Services Unlimited, vormals Glaxo Wellcome plc, der Kommission der Europäischen Gemeinschaften, der European Association of Euro Pharmaceutical Companies (EAEPC) und der Asociación de exportadores españoles de productos farmacéuticos (Aseprofar) werden zurückgewiesen.

Jede Partei trägt ihre eigenen Kosten im Zusammenhang mit den jeweiligen Verfahren.

Die Republik Polen trägt ihre eigenen Kosten.

____________

1 - ABl. C 42 vom 24.2.2007. ABl. C 56 vom 10.3.2007.