Vorabentscheidungsersuchen des Tribunal Superior de Justicia de Castilla y León (Spanien), eingereicht am 11. Februar 2021 – Gerencia Regional de Salud de Castilla y León/Delia

(Rechtssache C-86/21)

Verfahrenssprache: Spanisch

Vorlegendes Gericht

Tribunal Superior de Justicia de Castilla y León

Parteien des Ausgangsverfahrens

Beklagte und Berufungsklägerin: Gerencia Regional de Salud de Castilla y León

Klägerin und Berufungsbeklagte: Delia

Vorlagefragen

Stehen Art. 45 AEUV und Art. 7 der Verordnung Nr. 492/20111 einer nationalen Bestimmung wie Art. 6.2.c des Dekrets Nr. 43/2009 vom 2. Juli 2009 entgegen, die die Anerkennung der in einer bestimmten Berufsgruppe im öffentlichen Gesundheitsdienst eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union erbrachten Dienstleistungen ausschließt?

Falls die erste Frage bejaht wird: Kann die Anerkennung der im öffentlichen Gesundheitssystem eines Mitgliedstaats erbrachten Dienstleistungen davon abhängig gemacht werden, dass im Voraus allgemeine Kriterien für die Anerkennung von Laufbahnsystemen des Personals der Gesundheitsdienste der Mitgliedstaaten der Europäischen Union festgelegt werden?

____________

1     Verordnung (EU) Nr. 492/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. April 2011 über die Freizügigkeit der Arbeitnehmer innerhalb der Union (ABl. 2011, L 141, S. 1).