Urteil des Gerichts für den öffentlichen Dienst (Zweite Kammer) vom 13. November 2008 - Traore / Kommission

(Rechtssache T-90/07)1

(Öffentlicher Dienst - Beamte - Stellenausschreibung - Ablehnung der Bewerbung des Klägers - Umsetzung - Dienstliches Interesse)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: Amadou Traore (Rhode-Saint-Genèse, Belgien) (Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt É. Boigelot)

Beklagte: Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Prozessbevollmächtigte: J. Currall und B. Eggers)

Gegenstand

Aufhebung der Entscheidungen der Kommission, mit denen die Bewerbungen des Klägers auf die Stelle eines Geschäftsträgers a. i. bei der Delegation in Togo und auf die Stelle eines Leiters der Delegation in Tansania abgelehnt wurden - Aufhebung der Entscheidungen, mit denen andere Bewerber auf diese Stellen ernannt wurden - Antrag auf Schadensersatz

Tenor des Urteils

Die Entscheidung des Direktors für Personalwesen des Amts für Zusammenarbeit EuropeAid der Kommission der Europäischen Gemeinschaften vom 12. Dezember 2006, mit der die Bewerbung von Herrn Traore auf die Stelle eines Leiters der Delegation der Kommission in Tansania abgelehnt wurde, und die Entscheidung über die Ernennung von Herrn S. auf diese Stelle werden aufgehoben.

Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Herr Traore trägt die Hälfte seiner eigenen Kosten.

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaften trägt ihre eigenen Kosten und die Hälfte der Kosten von Herrn Traore.

____________

1 - ABl. C 269 vom 10.11.2007, S. 72.