Klage, eingereicht am 6. Januar 2011 - Soukup/Kommission

(Rechtssache F-1/11)

Verfahrenssprache: Französisch

Parteien

Kläger: Zdenek Soukup (Luxemburg, Luxemburg) (Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte E. Boigelot und S. Woog)

Beklagte: Europäische Kommission

Streitgegenstand und Beschreibung des Rechtsstreits

Aufhebung der Entscheidung des Prüfungsausschusses für das allgemeine Auswahlverfahren EPSO/AD/144/09, den Kläger nicht in die Reserveliste aufzunehmen, und der Entscheidung, einen anderen Bewerber in diese Liste aufzunehmen, sowie Ersatz des entstandenen immateriellen und materiellen Schadens

Anträge

Der Kläger beantragt,

die nach Überprüfung der mündlichen Prüfung des Klägers ergangene Entscheidung des Prüfungsausschusses für das allgemeine Auswahlverfahren EPSO/AD/144/09 vom 27. April 2010 aufzuheben, mit der seine Ergebnisse, d. h. eine niedrigere als die erforderliche Mindestnote, und folglich die Entscheidung, ihn nicht in die Reserveliste aufzunehmen, bestätigt werden;

die Entscheidung des Prüfungsausschusses für das allgemeine Auswahlverfahren EPSO/AD/144/09, einen anderen Bewerber zu den schriftlichen und mündlichen Prüfungen zuzulassen und diesen dann in die Reserveliste dieses Auswahlverfahrens aufzunehmen, aufzuheben;

alle Maßnahmen, die der Prüfungsausschuss ab der Phase, in der die aufgezeigten Fehler vorgekommen sind, getroffen hat, aufzuheben;

die Beklagte zur Zahlung eines Betrags von 25 000 Euro als Ersatz des immateriellen und materiellen Schadens und der Beeinträchtigung der beruflichen Laufbahn des Klägers, vorbehaltlich einer Erhöhung oder Verringerung während des Verfahrens, zuzüglich Zinsen in Höhe von jährlich 7 % ab dem 28. Juni 2010, dem Datum der Beschwerde, zu verurteilen;

der Kommission die Kosten aufzuerlegen.

____________