Urteil des Gerichtshofs (Große Kammer) vom 10. Dezember 2013

Shamso Abdullahi gegen Bundesasylamt

Vorabentscheidungsersuchen des Asylgerichtshofs

Vorabentscheidungsersuchen – Gemeinsames Europäisches Asylsystem – Verordnung (EG) Nr. 343/2003 – Bestimmung des für die Prüfung eines Asylantrags zuständigen Mitgliedstaats – Kontrolle der Einhaltung der Kriterien, nach denen sich die Zuständigkeit für die Prüfung eines Asylantrags richtet – Umfang der gerichtlichen Kontrolle

Rechtssache C‑394/12


Seitenanfang Dokumente der Rechtssache
Dokument Datum Parteien Gegenstand Curia EUR-Lex
Urteil (ABl.)
31/01/2014 Abdullahi
Als PDF-Dokumente anzeigen
Urteil
ECLI:EU:C:2013:813
10/12/2013 Abdullahi
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Urteil (Leitsätze)
ECLI:EU:C:2013:813
10/12/2013 Abdullahi
Schlussanträge
ECLI:EU:C:2013:473
11/07/2013 Abdullahi
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Antrag (ABl.)
19/10/2012 Abdullahi
Als PDF-Dokumente anzeigen
Beschluss
ECLI:EU:C:2012:623
05/10/2012 Abdullahi
Seitenanfang Rechtliche Analyse der Entscheidung oder der Sache

Sammlung der Rechtsprechung

veröffentlicht in der digitalen Sammlung (Allgemeine Sammlung)

Gegenstand

Vorabentscheidungsersuchen – Asylgerichtshof – Auslegung der Verordnung (EG) Nr. 343/2003 des Rates vom 18. Februar 2003 zur Festlegung der Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedstaats, der für die Prüfung eines von einem Drittstaatsangehörigen in einem Mitgliedstaat gestellten Asylantrags zuständig ist (ABl. L 50, S. 1), insbesondere ihrer Art. 10, 16, 18 und 19, sowie der Verordnung (EG) Nr. 1560/2003 der Kommission vom 2. September 2003 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 343/2003 (ABl. L 222, S. 3) – Somalische Staatsangehörige, die die Grenze zur Union in Griechenland überquert hat und anschließend von dort über Drittstaaten und Ungarn nach Österreich eingereist ist, wo sie weniger als zwölf Monate nach ihrer ersten Einreise in das Unionsgebiet einen Asylantrag gestellt hat – Bestimmung des für die Prüfung dieses Asylantrags zuständigen Mitgliedstaats

Systematische Übersicht

1.
1 Rechtsordnung der Europäischen Union
  1.04 Grundrechte
    1.04.03 Grundrechte
      1.04.03.04 Verbot der Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung
1 Rechtsordnung der Europäischen Union
  1.07 Auslegung des Unionsrechts
4 Innenpolitik der Europäischen Union
  4.06 Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts
    4.06.01 Grenzkontrollen, Asyl und Einwanderung
      4.06.01.03 Asylpolitik


Nachweise zu Rechtsprechung oder Rechtsvorschriften

Zitate in Gründen

Tenor

Schlussanträge


Datum

Datum der Einreichung des verfahrenseinleitenden Schriftstücks

  • 27/08/2012

Datum der Schlussanträge

  • 11/07/2013

Datum der Sitzung

Information nicht verfügbar

Verkündungsdatum

10/12/2013


Bezugsdaten

Veröffentlichung im Amtsblatt

Eingang: ABl. C. 343 vom 10.11.2012, S.8

Urteil: ABl. C. 45 vom 15.02.2014, S.12

Parteien

Abdullahi

Schrifttum

  1. Gazin, Fabienne: Droit du demandeur à s'opposer à la prise en charge par un État membre de deuxième entrée, Europe 2014 Février Com. nº 2 p.24-25 (FR)
  2. Reneman, A.M.: Administratiefrechtelijke beslissingen ; Rechtspraak bestuursrecht 2014 nº 136 (NL)
  3. Brouwer, E.R.: Kaveh Puid, Abdullahi en de Dublin-Verordening: uitleg bij een haperend asielsysteem, gemiste kans wat betreft de rechtsbescherming, Nederlands tijdschrift voor Europees recht 2014 p.133-138 (NL)
  4. Mok, M.R.: Nederlandse jurisprudentie ; Uitspraken in burgerlijke en strafzaken 2014 nº 3479-3482 (NL)
  5. Pfersich, Andreas: Asyl, Bestimmung des zuständigen Mitgliedstaats, Kontrolle der Einhaltung der Kriterien, Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 2014 p.201-202 (DE)
  6. Reneman, Marcelle: Rechtspraak Vreemdelingenrecht 2013 (Ed. Ars Aequi Libri - Nijmegen) 2013 p.366-369 (NL)
  7. Carlier, Jean-Yves: Droit européen des migrations, Journal de droit européen 2014 nº 207 p.105-114 (FR)
  8. Sánchez Rodríguez, António Jesús: TJUE – Sentencia de 13.02.2014, Svensson y otros - C-466/12 – Procedimiento prejudicial – Aproximación de las legislaciones – Derechos de autor y derechos afines a los derechos de autor – Directiva 2001/29/CE – Sociedad de la información – Armonización de determinados aspectos de los derechos de autor y derechos afines – Artículo 3, apartado 1 – Comunicación al público – concepto – Enlaces de internet (“enlaces sobre los que se puede pulsar”) que dan acceso a obras protegidas, Revista de Derecho Comunitario Europeo 2014 nº48 p.623-638 (ES)
  9. Magaz Urquidi, Julia: TJUE – Sentencia de 10.12.2013 (Gran Sala) – Shamso Abdullahi y Bundesaylamt, assunto C-392-12. “Reglamento (CE) N° 343/2003 (“Dublin II”) – Criterios de determinación del Estado membro responsable del tratamiento de una demanda de asilo – Artículo 19, apartado 2 – Derecho de recurso contra la decisión de un estado membro de no examinar una solicitud de asilo y de trasladar al solicitante al Estado membro responsable”, Revista de Derecho Comunitario Europeo 2014 nº 48 p.639-654 (ES)
  10. Lübbe, Anna: Prinzipien der Zuordnung von Flüchtlingsverantwortung und Individualrechtsschutz im Dublin-System, Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 2015 p.125-132 (DE)
  11. Zagorc, Saša: Preselitve in premestitve beguncev: prevroč kostanj za Evropo?, Podjetje in delo 2016 nº 6-7 p.1147-1157 (SL)
  12. Gazin, Fabienne: Recours contre une décision de transfert, Europe 2017 décembre nº 12 p.21-22 (FR)
  13. Carlier, Jean-Yves ; Leboeuf, Luc: Droit européen des migrations, Journal de droit européen 2018 p.95-110 (FR)



Analytische Verfahrensdaten

Herkunft der zur Vorabentscheidung vorgelegten Frage

Asylgerichtshof - Österreich

Gegenstand

  • Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts
  • - Asylpolitik

Betreffende Vorschriften des nationalen Rechts

Information nicht verfügbar

Betreffende Vorschriften des internationalen Rechts

Information nicht verfügbar

Verfahren und Ergebnis

  • Vorabentscheidungsersuchen

Spruchkörper

grande chambre (Cour)

Berichterstatter

Rosas

Generalanwalt

Cruz Villalón

Verfahrenssprache(n)

  • Deutsch

Sprache(n) der Schlussanträge

  • Spanisch