Urteil des Gerichtshofs (Zweite Kammer) vom 28. Januar 2015

ÖBB Personenverkehr AG gegen Gotthard Starjakob

Vorabentscheidungsersuchen des Obersten Gerichtshofs

Vorlage zur Vorabentscheidung – Sozialpolitik – Richtlinie 2000/78/EG – Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf – Art. 2 Abs. 1 und Abs. 2 Buchst. a – Art. 6 Abs. 1 – Diskriminierung wegen des Alters – Nationale Regelung, die die Anrechnung der vor der Vollendung des 18. Lebensjahrs zurückgelegten Vordienstzeiten bei der Festsetzung des Gehalts von der Verlängerung der Vorrückungszeiträume abhängig macht – Rechtfertigung – Eignung, das angestrebte Ziel zu erreichen – Möglichkeit, die Verlängerung der Vorrückungszeiträume anzufechten

Rechtssache C-417/13


Seitenanfang Dokumente der Rechtssache
Dokument Datum Parteien Gegenstand Curia EUR-Lex
Urteil (ABl.)
13/03/2015 Starjakob
Urteil
ECLI:EU:C:2015:38
28/01/2015 Starjakob
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Urteil (Leitsätze)
ECLI:EU:C:2015:38
28/01/2015 Starjakob
Schlussanträge
ECLI:EU:C:2014:2048
03/07/2014 Starjakob
EUR-Lex Text EUR-Lex Text zweisprachig
Antrag (ABl.)
18/10/2013 Starjakob
Als PDF-Dokumente anzeigen
Seitenanfang Rechtliche Analyse der Entscheidung oder der Sache

Sammlung der Rechtsprechung

veröffentlicht in der digitalen Sammlung (Allgemeine Sammlung)

Gegenstand

Vorabentscheidungsersuchen – Oberster Gerichtshof – Auslegung von Art. 19 Abs. 1 EUV, der Art. 21 und 47 Abs. 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union und der Art. 2 Abs. 1 und 2, 6 Abs. 1, 7 Abs. 1, 8 Abs. 1 sowie 16 und 17 der Richtlinie 2000/78/EG des Rates vom 27. November 2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (ABl. L 303, S. 16) – Entlohnung der Beschäftigten im Eisenbahnsektor – Diskriminierende Regelung eines Mitgliedstaats, nach der die Berücksichtigung von Beschäftigungszeiten vor Vollendung des 18. Lebensjahrs bei der Gehaltsermittlung ausgeschlossen ist – Erlass einer neuen, diskriminierungsfreien Regelung, nach der die genannten Beschäftigungszeiten berücksichtigt und zugleich, rückwirkend und ohne finanziellen Ausgleich, die für die Gehaltsermittlung maßgebenden Beschäftigungszeiten verlängert werden

Systematische Übersicht

1.
4 Innenpolitik der Europäischen Union
  4.14 Sozialpolitik
    4.14.01 Gleichheitssatz und Diskriminierungsverbot
      4.14.01.01 Allgemeiner Rahmen für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (Richtlinie 2000/78)
        4.14.01.01.01 Verbot von Diskriminierungen wegen des Alters
4 Innenpolitik der Europäischen Union
  4.14 Sozialpolitik
    4.14.01 Gleichheitssatz und Diskriminierungsverbot
      4.14.01.01 Allgemeiner Rahmen für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (Richtlinie 2000/78)
        4.14.01.01.01 Verbot von Diskriminierungen wegen des Alters
4 Innenpolitik der Europäischen Union
  4.14 Sozialpolitik
    4.14.01 Gleichheitssatz und Diskriminierungsverbot
      4.14.01.01 Allgemeiner Rahmen für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (Richtlinie 2000/78)
        4.14.01.01.01 Verbot von Diskriminierungen wegen des Alters
1 Rechtsordnung der Europäischen Union
  1.05 Unionsrecht und nationales Recht
    1.05.02 Umsetzung des Unionsrechts in der innerstaatlichen Rechtsordnung
      1.05.02.01 Wahl der Modalitäten


Nachweise zu Rechtsprechung oder Rechtsvorschriften

Zitate in Gründen

Tenor

Schlussanträge


Datum

Datum der Einreichung des verfahrenseinleitenden Schriftstücks

  • 23/07/2013

Datum der Schlussanträge

  • 03/07/2014

Datum der Sitzung

Information nicht verfügbar

Verkündungsdatum

28/01/2015


Bezugsdaten

Veröffentlichung im Amtsblatt

Urteil: ABl. C. 107 vom 30.03.2015, S.5

Eingang: ABl. C. 325 vom 09.11.2013, S.10

Parteien

Starjakob

Schrifttum

  1. Driguez, Laetitia: Recours et réparations pour une discrimination en raison de l'âge, Europe 2015 Mars Comm. nº 3 p.31-32 (FR)
  2. Wachter, Gustav: Zeitschrift für europäisches Sozial- und Arbeitsrecht 2015 p.396-400 (DE)



Analytische Verfahrensdaten

Herkunft der zur Vorabentscheidung vorgelegten Frage

Oberster Gerichtshof - Österreich

Gegenstand

  • Grundsätze, Ziele und Aufgaben der Verträge
  • Sozialpolitik

Betreffende Vorschriften des nationalen Rechts

ÖBB - Bundesbahn-Besoldungsordnung 1963, Paragraph 3 Bundesgesetz zur Neuordnung der Rechtsverhältnisse der Österreichischen Bundesbahnen (Bundesbahngesetz), Paragraph 53a Bundesgesetz vom 29. Feber 1956 über die Bezüge der Bundesbeamten (Gehaltsgesetz 1956 - GehG), Paragraphen 8, 12 und 113 Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (Gleichbehandlungsgesetz - GlBG), Paragraphen 17 und 26 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesamten deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie (Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch - ABGB), Paragraphen 1480 und 1486

Betreffende Vorschriften des internationalen Rechts

Information nicht verfügbar

Verfahren und Ergebnis

  • Vorabentscheidungsersuchen

Spruchkörper

deuxième chambre (Cour)

Berichterstatter

Arabadjiev

Generalanwalt

Bot

Verfahrenssprache(n)

  • Deutsch

Sprache(n) der Schlussanträge

  • Französisch